Elektrische Kontaktierung mit integrierter Dichtheitsprüfung

Die stetig wachsenden Anforderungen an den Prüfprozess von elektronischen Komponenten erfordern sehr aufwendige Prüfverfahren. Neben der Prüfung der elektrischen Funktion ist die Dichtheit eines elektronischen Bauteils entscheidend für seine Funktionstüchtigkeit und Zuverlässigkeit. Zur Absicherung des Produktionsprozesses und der Qualität der ausgelieferten Produkte ist insbesondere in der Automobilindustrie sowie bei in Haushaltsgeräten verbauten Komponenten somit zusätzlich eine Prüfung der Dichtheit erforderlich. Diese erfolgt mit Hilfe von fluiden Medien wie Luft, Formiergasen oder Wasser.

 

Prüftechnik

zum Messen und Prüfen elektrischer Eigenschaften

 

Dichtheit

Anforderung an Messen und Prüfen nach fluiden Kriterien und Parametern

TEKON-Prüfadapter können hierzu um die Funktion einer Dichtheitsprüfung erweitert werden. Somit können elektrische und Dichtheits-Prüfungen parallel durchgeführt werden. Die Dichtheitsabfrage ist mit fast jedem TEKON-Prüfadapter kombinierbar.

Die Prüfkosten werden durch die Einsparung von (Takt-)Zeiten deutlich reduziert. Zudem können die Anschaffungskosten sowie der Bauraum für eine zusätzliche Station eingespart werden. Die Dichtheitsabfrage eignet sich insbesondere für Hochspannungsmessungen. Hohe Temperaturschwankungen, wie sie im Hochstrombereich vorkommen, können das Prüfergebnis jedoch beeinflussen.

Gerne bieten wir Ihnen auf Wunsch auch ein passendes Messgerät zur Messwertaufzeichnung an, das für Ihre individuelle Prüfaufgabe konfiguriert wird.

 

Technische Daten

 

Prüfmethode:

Differenzdruckverfahren zum Nachweis geringer Druckverluste

Prüfmedium:

Luft

Druckbereich:

-300 mbar +1000 mbar

Zulässige Luftleckrate:

> 10-3  mbar x 1

  sec

 

Sprechen Sie mit uns über Ihre Anwendung!