Kontaktierungen für die prozesssichere Fertigung von Hybrid- und Elektrofahrzeugen

Die Anforderungen an Kontaktierungen für die prozesssichere Fertigung von Hybrid- und Elektrofahrzeugen sind ebenso hoch wie vielfältig. Bestehende Kontaktlösungen stoßen schnell an ihre Grenzen. Die leistungsfähigen Hochstrom-Anwendungen von TEKON umfassen eine große Bandbreite an Kontaktierungen von Elektroantrieben und Batteriezellen in passgenauen Ausführungen. Hohe Ströme erfordern dauerhaft niedrige Übergangswiderstände der elektrischen Kontakte. Zu hohe Kontaktwiderstände führen zu einer hohen Verlustleistung in Form von Wärme. Eine unzulässige Erwärmung muss hinsichtlich Erhöhung der Gefahr von Störungen und Pseudofehlern, Lebensdauer des Prüfadapters sowie negativer Beeinflussung des Prüflings vermieden werden.